Budget planen

Budget planen wozu? Ein Budgetplan ist hilfreich um mehr Kontrolle über deine Ausgaben zu bekommen. Das Ziel bei der Ausgabenreduzierung ist es finanziell unabhängig von anderen zu werden und gleichzeitig bewusster dein Leben zu gestalten.

Transparenz ist das A und O

Als Erstes solltest du dir eine Übersicht über deine Einnahmen- und Ausgabensituation verschaffen. Dabei hilft es, diese mal schriftlich zu erfassen. Du kannst es wie mit Autofahren vergleichen. Solang es neblig ist und du ins ungewisse fährst, kommst du nicht wirklich schnell voran. Anbei stelle dir mein kostenfreies Haushaltsbuch zum Download zur Verfügung, um dir den Durchblick zu verschaffen, den du brauchst.
Als nächstes, lege für bestimmte Ausgaben ein Budget fest, damit du monatlich für diese etwas ansparen kannst. Du solltest lernen bewusst mit deinem Geld umzugehen, um Spontankäufe einzugrenzen. Du kannst dein komplettes Einkommen abheben und verschiedene Briefumschläge mit deinem festgelegten Budget befüllen. Aber ich finde die digitale Variante einfacher. Bilde also drei digitale Konten. Eins für deine Fixkosten, eins für Spaß/ Konsum und eins für deinen langfristigen Vermögensaufbau.

Budget planen mit dem Konsumkonto

Budget-planen-mit-3-konten

Dein Konsumkonto sollte übersichtlich und einfach zu bedienen sein. Hier kommt dein Gehalt drauf und deine Ausgaben gehen ab. Ich empfehle dir das Girokonto bei N26*. Hier hast du, in wenigen Minuten, ein kostenloses Konto mit Cash Back Kreditkarte, wo du überall kostenlos Geld abheben kannst.

Budget planen mit dem Spaßkonto

Bei N26* kannst du dir auch direkt deine Spaßkonten eröffnen. Spare gezielt auf größere Ausgaben hin. Dies gibt dir mehr Übersicht. Vergiss nicht, je mehr du jetzt für Konsum ausgibst, desto länger muss dein Wohlstand warten. Denk immer daran, dein Vermögen ist die Gans, die goldene Eier legt. Zu wahrem Wohlstand kommst du erst, wenn du lernst deine Gans zu hegen und zu pflegen.

Vermögensaufbau mit dem Wohlstandskonto

Das dritte Konto ist also deine Gans. Ehrlich gesagt ist das Wohlstandskonto mehr eine Geldanlage als ein Konto. Du brauchst für eine sinnvolle Geldanlage ein Depot bei einem Broker, damit sich dein Vermögen auch selbstständig vermehrt und du irgendwann von den Erträgen leben kannst. Ich empfehle das Depot bei Trade Republic*. Hierbei handelt sich um den, meiner Meinung nach, günstigsten und anwenderfreundlichsten Broker den es zurzeit gibt. Du kannst innerhalb von 10 Minuten mit deinem Vermögensaufbau beginnen. Mehr zum Thema Vermögensaufbau findest du hier.

Girokonto eröffnen*

Depot eröffnen*

Beginne jetzt mit dem Budget planen. Je schneller du die Kontrolle über deine Ausgaben gewinnst, desto schneller wirst du in den Genuss von finanzieller Freiheit kommen.

* Bei den externen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Von Anbietern dieser Links erhalte ich bei Produktabschluss eventuell eine Vergütung. Darüber finanziere ich das kostenfreie Informationsangebot. Unterstütze mich, indem du meine Affiliate-Links für den Produktabschluss nutzt. Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.